Krimtschakische Sprache

Krimtschakisch
(кърымчах тыльы)

Gesprochen in

Krim (Ukraine Ukraine),
Israel Israel,
Turkei Türkei
Sprecher200 (2007)[1]
Linguistische
Klassifikation
Sprachcodes
ISO 639-3

jct

Die Krimtschakische Sprache (Eigenbezeichnung кърымчах тыльы) ist eine auf der Krim von den Krimtschaken gesprochene Turksprache. Sie galt häufig als ein Dialekt des Krimtatarischen und wurde daher auch Judäo-Krimtatarisch genannt.

Wie viele jüdische Sprachen enthält es eine große Zahl an hebräischen Lehnwörtern. Vor der sowjetischen Ära, zur Zeit der Volksrepublik Krim, wurde es mit dem hebräischen Alphabet geschrieben. In der Sowjetunion der 1930er Jahre wurde die Sprache mit dem einheitlichen türkischen Alphabet, einer Variante des lateinischen Alphabets, geschrieben, ebenso wie die krimtatarische Sprache und die Karaimische Sprache. Heute wird es mit der kyrillischen Schrift geschrieben.

Die Sprechergemeinschaft wurde durch den Holocaust stark dezimiert. Als im Mai 1944 fast alle Krimtataren nach Sowjet-Usbekistan deportiert wurden, waren viele Sprecher der krimtschakischen Sprache unter ihnen, und zahlreiche verblieben in Usbekistan. Heute ist die Sprache fast ausgestorben. Nach Angaben der ukrainischen Volkszählung von 2001 leben in der Ukraine weniger als 785 Krimtschaken auf der Krim. Weniger als hundert sind der Sprache noch mächtig.[1]

KrimtschakischTürkischDeutsch
kılıçkılıçSchwert  
arıslanaslanLöwe  
yakayakaKragen  
yulduzyıldızStern  
yaşyaşAlter  
yolyolWeg  
kalkankalkanSchild  
yanhıyeniNeu  
yelyelWind  
tülkütilkiFuchs  
sıçansıçanMaus  
imirthayumurtaEi  
taştaşStein  
altınaltınGold  
tengizdenizSee  
kumuşgümüşSilber  
ögüzöküzOchse  
koykoyunSchaf  
suvsuWasser  
atatPferd  
agaçağaçBaum  
yeşilyeşilGrün  

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Krimtschakische Sprache aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.