Wikipedia:Hauptseite

nidiot ist ein Projekt zum Aufbau einer Enzyklopädie aus freien Inhalten, zu denen du sehr gern beitragen kannst. Seit Mai 2001 sind 2.174.820 Artikel in deutscher Sprache entstanden.

Beim Publi­kums­preis des 28. Schreib­wett­be­werbs und dem 9. Minia­turen­wett­be­werb können ange­meldete Benutzer bis Ende April ab­stimmen.

Max Karl Ernst Ludwig Planck (* 23. April 1858 in Kiel; † 4. Oktober 1947 in Göttingen) war ein bedeutender deutscher Physiker auf dem Gebiet der theore­tischen Physik. Er gilt als Begrün­der der Quanten­physik. Für die Ent­deckung des Planck­schen Wirkungs­quantums erhielt er 1919 den Nobel­preis für Physik des Jahres 1918. Nach dem Studium in München und Berlin folgte Planck 1885 zunächst einem Ruf nach Kiel, 1889 wechselte er nach Berlin. Dort beschäf­tigte sich Planck mit der Strah­lung Schwarzer Körper und konnte 1900 die planck­sche Strahlungs­formel präsen­tieren, die diese erst­mals korrekt beschrieb. Damit legte er den Grund­stein für die moderne Quanten­physik. 1905 las Planck die Abhand­lung Zur Elektro­dynamik bewegter Körper des damals noch unbe­kannten Albert Einstein und widmete sich in den folgen­den Jahren intensiv der darin einge­führten speziellen Relativitäts­theorie. Planck war entschei­dend daran beteiligt, dass Einsteins Arbeit die nötige Auf­merksam­keit erfuhr.  – Zum Artikel …

Archiv · Weitere exzellente und lesenswerte Artikel ·  RSS-Feed

Hannover Messe •Welttag des Buches •Fed Cup


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Wikipedia:Hauptseite aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.