Wikipedia:Hauptseite

nidiot ist ein Projekt zum Aufbau einer Enzyklopädie aus freien Inhalten, zu denen du sehr gern beitragen kannst. Seit Mai 2001 sind 2.102.258 Artikel in deutscher Sprache entstanden.

Für den 27. Schreibwettbewerb und 8. Miniaturenwettbewerb können bis einschließlich 30. September Artikel nominiert werden.

Emil Ferdinand Zátopek (* 19. September 1922 in Kopřivnice, Tschechoslowakei; † 21. November 2000 in Prag, Tschechien) war ein tschechoslowakischer Leichtathlet, der vor allem als Langstreckenläufer erfolgreich war. Seine Laufkarriere begann 1941. Er stieg unter der Anleitung seines Trainers Jan Haluza binnen weniger Jahre zum Ausnahmeathleten auf und wurde 1945 erstmals nationaler Meister. Bei den Olympischen Spielen 1948 in London gewann er im 10.000- beziehungsweise 5000-Meter-Lauf eine Gold- und eine Silbermedaille. Zátopek lief 1949 seinen ersten Weltrekord, dem bis 1955 weitere 17 folgten. Von 1950 bis 1957 galt Zátopek als größter aktiver Langstreckenläufer, wurde dreimal Europameister und erlief bei den Olympischen Spielen 1952 in Helsinki drei Goldmedaillen. Im Jahr 1957 trat er vom Hochleistungs­sport zurück, nachdem er 18 Welt-, drei olympische und 51 nationale Rekorde errungen hatte. Er beteiligte sich 1968 am Prager Frühling und unterzeichnete das Manifest der 2000 Worte.  – Zum Artikel …

Archiv · Weitere exzellente und lesenswerte Artikel ·  RSS-Feed

Rohingya • Toys “R” Us • Karin Strenz


  • Das Rätsel des Untergangs der Ville de Paris schadete dem Ruf eines Malakologen.
  • Isaiah Shachar erforschte nicht nur die „Judensau“.
  • Der Braunschweiger Schulreformer Ludwig August Berglein ließ 1871 eine ganze Klasse eine Ehrenrunde drehen.
  • Tapete rappte über Hartz IV und bekam Ärger mit dem Jobcenter.
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Wikipedia:Hauptseite aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.